coronawolke

Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der 5c und der Q2b  (und ein paar Lehrer) schildern auf maximal 280 Zeichen ihre derzeitige Lage. Egal ob jung oder alt - die Wünsche sind ähnlich. 

  
(Die Beiträge enstanden im Februar 2021 im Rahmen des Deutschunterrichts bei Herrn Degenhard). Während des ersten Lockdowns gab es das auch multimedial.
 
 

Ich erinnere mich oft an die Bläserklasse, wo ich Klarinette gespielt habe. Ich vermisse das Hockeyspielen mit meinen Freunden und ich würde mich fereuen wenn wir wieder richtig in die Schule gehen können. Ich würde mich freuen, wenn wir das EKG so kennenlernen könnten, wie es die Klassen vor uns konnten. (C.S. 5c)

 

Puh…schon wieder ein Snapchat Rückblick von vor einem Jahr… Fitness Studio und danach im Ramrob, was für ein lustiger Abend mit vielen neuen Bekanntschaften. Jetzt Homegym& Spaziergang zu zweit und am besten noch mit genug Abstand.  Die Erinnerungen irgendwie stark aber dennoch unverstellbar. (Alicia Q2b)

 
Während des Lockdowns vermisse ich, dass ich sowohl meiner Arbeit im Ehrenamt, als auch meiner Arbeit im Sport zusammen mit Kindern und Jugendlichen, nicht mehr richtig nachgehen kann. Ich würde mir wünschen, dass dies ebenso wie andere Veranstaltungen in Zukunft wieder möglich wäre. (Lilly Q2b)
 
Ich möchte mich wieder mit meinen Freunden treffen, ohne Angst zu haben, dass ich sie, mich oder andere anstecke. Ich vermisse es, mit ihnen wegzugehen, Geburtstage zu feiern oder einfach nur in der Gruppe zusammen zu sein. (S. Q2b)
 
 
Ich vermisse vor allem das Schwimmen. Ich war jetzt bestimmt ein halbes Jahr nicht mehr schwimmen, obwohl ich das vor Corona mindestens 2 mal die Woche gemacht habe. Aber auch das Treffen mit mehreren Freunden oder gemeinsames Fußball gucken oder…oder… (Julian Q2b)
 
Mit dem Flugzeug verreisen und an tropischen Orten den Urlaub genießen  - das wäre heute undenkbar.Vor Corona war es etwas Selbstverständliches, doch heute gleicht es einem TraumIch vermisse diese Erlebnisse und wünsche mir, dass bald wieder Normalität in das Leben zurückkehrt. (Jannes Q2b)
 
Ich erinnere mich oft an unsere Robotik AG. Wie toll es war zusammen mit anderen einen Roboter zu programmieren! In der Corona Zeit mussten wir aber alle unseren Beitrag leisten, auch wenn man am liebsten in der Schule wäre  oder sich mit Freunden treffen möchte. Aber nein, Corona muss die Spaßbremse sein!!! (Daniel Schepetowski 5c)
 
Dieser Lockdown ist für mich schwerer als der erste. Früher Spaziergänge in der Sonne und Motivation für Neues. Heute sitze ich nur drinnen am Computer und versuche mir irgendwie einen Plan für die nächsten Tage zu machen. Aber der Schnee macht gute Laune! :) (Linn Q2b)
 

Am 29.2.2020 habe ich an einem Aikido-Lehrgang mit 50 anderen Sportlern teilgenommen. Auch hier gab es schon die ersten Verunsicherten. Ich möchte gerne wie an diesem Tag wieder Kampfsport mit meinen Freunden treiben und hinterher unbeschwert in einem Restaurant essen gehen. Aber immerhin habe ich an diesem Tag meine Freundin kennen gelernt :-)

 „In den guten alten Zeiten…“ – Freunde treffen, reisen oder ohne Maske rumlaufen. Hoffentlich machen wir demnächst daraus, „In der nahen Zukunft…“. (Nele Q2b)
 
 Wenn man mir erzählt hätte, dass ich mein Abitur unter diesen Bedingungen mache, dann hätte ich dies wahrscheinlich niemals geglaubt. Eigentlich wäre ich jetzt dabei meinen Abi-Urlaub zu planen, aber den kann ich vermutlich leider auch nicht genießen. (Marie Q2b)
 
Ich erinnere mich oft an Fußball denn ich mit meinen Freunden gespielt habe.Ich vermisse während dem Lockdown die Schule meine Freunde und meine Omas und Opas.Ich möchte gerne in Zukunft wieder zur Schule gehen mit meinen Freunden spielen und meine Omas und Opas besuchen.( I.b.5c)
 
Ich habe einen großen Teil meiner Familie seit einem Jahr nicht mehr gesehen, meine ganzen Aktivitäten finden nicht mehr richtig statt und jeder Tag ist gleich. Ich wünsche mir, dass bald alles vorbei ist, man sich wieder frei bewegen kann und sich persönlich mit anderen Menschen austauschen kann. (Marina Q2b)
 

Am 4.3.2020 stand ich mit vielen Menschen eng gedrängt auf einem Konzert. Es fühlte sich irgendwie nicht richtig an. Ein paar Tage später war der erste Shutdown. Ich vermisse Veranstaltungen mit anderen und die richtige Schule. (Herr Degenhard)

Ich vermisse die Tage gefüllt mit Treffen, Ausflügen, viel Lachen und vor allem einfach die Möglichkeit Erinnerungen mit meinen Freunden zu schaffen und Momente festzuhalten. Ich hoffe, dass ich meine Jugend bald wieder genießen kann.(Anna Q2b)
 
Wenn mich jemand fragen würde, was ich in den letzten Tagen denn so gemacht habe, würde ich gerne wieder eine klare Antwort geben können und nicht erneut "nichts besonderes", oder "wie immer" zu antworten... (K. Q2b)
 
Ich erinnere mich oft an meine alten Freunde. Ich vermisse wegen Corona die Schule und meine Freunde. Ich möchte gerne das Corona schnell Vorbei ist und ich wieder mit meinen Freunden spielen kann (H.W.5c)
 
Ich vermisse, Freunde zu treffen oder ohne Maske Einnkaufen zu gehen. Ich erinnere mich noch wie wir noch in die Schule durften und nicht alle aufgaben von zu Hause machen mussten. ich möchte gern wieder einkaufen oder in die Schule zu gehen ohne eine Maske zu tragen. (L. 5c)
 
Ich möchte gerne wieder Hockey spielen und meinen Freunden persönlich ins Gesicht schauen.Ich erinnere mich immer an die schönen Dinge vor Corona.Ich vermisse meine Freiheit ich kann nur noch mit der Maske auf die Straße.Ich hoffe das bald alles wieder so ist wie früher! (P.M 5c)
 
Ich habe das Gefühl irgendwie was zu verpassen, ob es jetzt mein eigener Geburtstag ist, der meiner Freunde oder Wettkämpfe. Oder ein spontanes:«In einer halben Stunde am See? Die anderen sind auch da.» Irgendwie ziehen die Tage vorbei, ohne dass man es wirklich realisieren kann. (Lene, Q2)
 
Vor einem Jahr dachte ich noch es wird nicht so schlimm. Vielleicht geht es vorrüber ganz schnell, ohne dass man es merkt. Heute weiß ich, dass das leichtsinnig war, weiß was ich brauche und nicht nur was ich will: Freunde, Familie, gemeinsam sein. (Elisabeth, Q2b)
 
Ab und zu, wenn ich mir Fotos auf meinem Handy anschaue, denke ich zurück an die Zeiten, als meine Freunde und ich auf der Schanze waren und uns in Bars trafen. Kurz gefasst: Ich vermisse es, mich mit meinen Freunden zu treffen. (Victoria, Q2b) 
 
Ich würde mich gerne wieder mit Freunden treffen, und Spaß haben. Genauso gern würde ich wieder schwimmen gehen. Ich möchte Urlaub ohne Maske und mit Oma und Opa machen. Und ich möchte meine Sommerferien genießen :) . Ich vermisse das normale Leben. Aber nach Corona werde ich eines nicht vermissen, die Maske :). (Amelie 5c)
 
Ich vermisse meine Freundinnen und Freunde, und die Schule.Ich erinnere mich, dass wir zusammen mit Masken in der Schule gesessen haben.Ich möchte gerne das alles wie früher ist so dass wir uns wieder mit allen Freunden treffen können.(Jill Kl.5C)
 
Ich vermisse, mich mit meinen Freunden zu treffen.Ich erinnere, dass es auch mal eine Zeit ohne Maske, ohne Abstand und mit Singen gab.Ich möchte dass wir ohne Maske in der Schule sitzen müssen, und dass wir uns wieder mit Freunden treffen dürfen.(Kiara Klasse 5c)
 
Ich würde gerne wieder in Kletterhallen gehen oder generell mehr unternehmen! Ich vermisse es sich unbeschwert mit Freunden zu treffen, in der Schule zu sein oder in Restaurants zu gehen. Ich erinnere mich an die Zeit vor der Pandemie, als man die Tage noch genießen konnte und jetzt gehen sie so schnell vorbei und gleichzeitig auch so langsam.(Piet 5c)
 
Ich erinnere mich oft daran wie schön es in der Schule war. Ich vermisse die Schule und ich vermisse es mit meinen Freunden zu lachen. Ich möchte gerne wieder in die Schule gehen mich mit Freundinnen treffen meine Omas und Opas besuchen. Und ich möcht wieder Fußball spielen können. (G Kl.5c)
 
Ich vermisse die Freiheit die ich gemeinsam mit meinen Freunden verbracht habe. Sport, Treffen, Schule, einfach alles  ohne Einschränkungen genießen und erleben. Mir fehlt die Sonne, die See, das Wasser die es zum überbrücken dieser Zeit leichter gemacht hätte. ( L.F.P ,  5c) 
 
Ich vermisse den normalen Alltag ohne Maske, Freunde treffen, Hobbys. Ich erinnere mich noch wo wir alles ohne Maske machen durften. Es soll alles wider normal sein.(Clara 5c)
 
Ich vermisse die Ausflüge zur meinen Großeltern und ins Schwimmbad,ich erinnere noch als wir ohne Maske in die Schule durften und ich möchte endlich meine Freunde wiedersehen und ohne Maske in die Schule.(Hannah 5c)
 
Ich würde gerne wieder ganz normal zur Schule gehen und am Nachmittag einfach Ausflüge machen können ohne auf Abstand und Maske zu achten. Es wäre viel schöner wenn alle Menschen sich an die Coronaregeln halten würden und wir bald wieder normal Leben könnten.(j.f. 5c)
 
Ich erinnere mich noch an die Tanzveranstaltung, die im März letzten Jahres stattfand. Ich vermisse es mit Freunden zu tanzen oder einfach in großer Runde mit ihnen zu reden. Ich möchte sie gerne wiedersehen, doch dies geht nun mal leider nicht.  
 
Ich vermisse, meine freunde, den sport, die Gesichter meiner Mitschüler und ich möchte keine Masken mehr tragen. Ich erinnere mich noch gut an die ganzen Pausen, an die Einschulung und an den Untericht der in der Schule wesendlich einfacher ist als zu Hause.
 
Ich vermisse meine Freunde, den Fußball und das Schwimmbad. Es fehlt mir über den Sportplatz zu rennen und schöne Steilpässe zu  spielen. Ich wünsche mir, dass alles wieder normal ist. (Jaron 5c)
 
Ich vermisse die Zeit, in der wir noch keine Maske tragen mussten. Ich erinnere mich noch, als alles so normal war ohne Corona. Ich möchte gern alle Mitschüler und Mitschülerinnen ohne Maske sehen. (Lisa 5c)
 
Ich vermisse meine aller beste Freundin und denn ganzen Spaß und die ganzen Sportclups und die Sportaktivitäten, den wir zusammen hatten.Ich erinnere mich noch als ich und meine BFF uns zum ersten mal die Haare gefärbt haben. Ich möchte gerne mit allen Freundinnen von mir in einer großen Halle Inliner und Rollschuhe fahren. (Lotte Eckstein 5c)
 
Wenn ich abends nicht einschlafen kann, erinnere ich mich an die Sommerferien mit dem Wohnmobil in Dänemark. Jeder Tag war ein schönes Abenteuer. Das gemeinsame Hockeyspiel mit meiner Mannschaft fehlt mir. Ich hoffe, ich kann mich bald wieder mit meinen Freundinnen treffen. (Milla, 5c)
 
Ich vermisse es, im Schwimmbad zu schwimmen, mich mit Freunden treffen, ins Kino zu gehen und in die Schule zu gehen.  (L.L-F. 5c)
 
Ich erinnere noch die Zeit, wo ich mit meinen Freund*innen viel unternehmen konnte. Sei es zu trainieren oder mal zur Schanze  zu fahren. Das waren noch Zeiten.... (Tom W. Q2B)
 
Ich möchte endlich wieder in den Urlaub fliegen, ohne einen Corona-Test machen zu müssen. Außerdem möchte ich mit Freunden in einem Park grillen und einfach nur Spaß haben. Ich vermisse es,  mit meiner Familie und Freunden auf  Hochzeiten zu gehen.   (M.K Q2b)
 
Ich bin es satt in dauerhafte Ungewissheit zu leben. Es ist einfach doof nicht zu wissen: wann man als Jugendlicher den Corona Impfstoff gespritzt bekommen kann, ab wann man wieder zur Schule/Universität/Arbeit gehen darf oder endlich reisen zu dürfen. Denn in meinem Fall, würde ich gerne mal wieder alle meine Klassenkameraden zu Gesicht bekommen und meine Familie in Südamerika besuchen wollen, die ich sehr lange nicht mehr gesehen habe. (Isabella, Q2b)
Wie gerne würde ich mich wieder in großen Gruppen treffen! Alle bis zum Umfallen umarmen. Feiern bis zum geht nicht mehr. Ganz sorgenfrei. Wie gerne würde ich mal wieder auf Großveranstaltungen, Festivals, Konzerte. Ich würde einiges dafür geben! Vielleicht sogar meine physische Gesundheit… (Nele B., Q2b) 
 
Ich vermisse es, mich einfach mit Freunden oder der Familie zu treffen, ohne davor Angst zu haben, dass jemand krank wird. Insbesondere meinen Geburtstag hätte ich gerne mit richtig gefeiert. Ich wünsche mir, dass einfache Aktivitäten wie ins Restaurant gehen oder seinen Sport ausüben bald wieder möglich sind. (Lili, Q2b)
 
Ich vermisse es,Fußball mit Freunden zu Spielen meine Freunde zusehen und meine Oma und Opa Ich vermisse einfach alles mas mann Jetzt gerade nicht machen kann (Bennet 5c)
 
Ich vermisse die Zeit in der man sich nicht immer Sorgen darüber machen musste ob man sich angesteckt hat oder nicht. Ich möchte wieder normal leben ohne die ständige Angst vor dem Virus ohne die Angst andere zu gefährden oder sich selber. (A.Q2b) 
 
Ich erinnere mich noch daran, wie ich am Anfang in der Wohnung von meinem Vater lebte, da unser Bad renoviert wurde, tue ich jetzt immer noch, aber jetzt, um für mich zu sein. Wahrscheinlich bin ich eine der Einzigen, die aus dem Lockdown Gewinn zieht... (Larissa Q2b)
 
Ich vermisse es mit meiner Familie Weihnachten oder andere Feiertage zu feiern ich erinnere mich noch daran als wir ohne maske in der Schule waren ich möchte mich wieder mit ganz vielen freunden treffen und  ganz normal weiter leben Corona(T.B 5c)
 
Ich vermisse meine Freunde und meine Oma. Außerdem vermisse ich Fußball im Verein. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es nie wieder normal wird. Ich hoffe,  wir können im Sommer in den Urlaub fahren. (Hendrik, 5c)
 
Ich vermisse es mich mit Freunden und Familie zu treffen, zu Partys und Feiern oder Konzerten zu gehen. All dies war damals selbstverständlich aber jetzt wirkt es so surreal und weit entfernt. Ich frage mich wie es wohl sein wird sich wieder an das normale Alltagsleben zu gewöhnen. (Finley, Q2b)
 
Ich vermisse das Gefühl, dass immer irgendwo etwas los ist. Veranstaltungen, Hobbies, Freunde treffen, Familientreffen, kurz: Abwechslung. Zwar tut Zeit für einen selbst auch mal gut, doch dafür hatte ich jetzt erstmal Zeit genug. (Hannah, Q2b)
 
Ich vermisse mich mit Freunden zutreffen oder dass das Training wieder losgeht. Ich erinnere mich noch als ich mich mit Freunden getroffen hatte , als nichts wäre, heute überlege ich ob ich mich wieder mit Freunden treffen kann. Ich wünschte es wäre so. ( Theo, 5c )
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.